ExpertenPresseerklärungWiderstand

Der Aufstand in Städten des Iran ist, so Maryam Rajavi, für das Mullah-Regime das Totengeläut

Maryam Rajavi: Die Erhebungen in Kermanshah, Mashhad und anderen Städten bedeuten für die korrupte Diktatur der Mullahs das Totengeläut und zugleich die Entstehung von Demokratie, Gerechtigkeit und Volkssouveränität.

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstands, begrüßte die heroischen Einwohner von Kermanshah und anderen Städten, die sich heute erhoben haben – mit Sprechchören wie „Tod oder Freiheit“, „Tod für Rouhani“, Tod dem Diktator“ und „Die politischen Gefangenen müssen befreit werden“ sowie Protest gegen die hohen Preise, die Armut und die Korruption.

Sie sagte: „Gestern Mashhad, heute Kermanshah und morgen überall im Iran: dieser Aufstand bedeutet das Totengeläut, das Zeichen zum Sturz der gänzlich korrupten Diktatur der Mullahs und zur Errichtung von Demokratie, Gerechtigkeit und Volkssouveränität.“

Rajavi rief das ganze Volk, besonders die Jugend und die Frauen des Landes, auf, sich im Sinne der Parole „Nein zu den hohen Preisen!“ dem Aufstand anzuschließen. Sie sagte: „Zweifellos wird die korrupte Diktatur der Mullahs im Kampf gegen eure nationale Einheit und Solidarität, euren Widerstand und die Kontinuität eures berechtigten Aufstands unterliegen.“

Sie fuhr fort, die Bilanz der Herrschaft der Mullahs in den vergangenen 40 Jahren sei nichts als Inflation, Armut und Korruption, Folter und Hinrichtung, Mord und Aggression. Die Masse des Volksvermögens, darunter das nach dem Abschluß des Nuklearabkommens freigegebene Geld, wird entweder für Unterdrückung, Export des Terrorismus und Krieg ausgegeben oder von den Anführern des Regimes geplündert. Der Sturz des religiösen Faschismus ist der erste Schritt zum Ausweg aus der Krise, die sich jeden Tag verschärft.

Sie sagte, das Mullah-Regime habe keine Zukunft. Investitionen in es seien ein Fehler, und es sei für die internationale Gemeinschaft an der Zeit, ihr Schicksal nicht an dies Regime zu binden, sondern den Widerstand des iranischen Volkes anzuerkennen, damit das Regime gestürzt wird.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran