FundamentalismusNahen OstenTerrorismus

Iranisches Regime bedroht internationale Wasserstraßen wegen der Ölsanktionen

NWRI-

Der Präsident des iranischen Regimes drohte am 07. August, internationale Wasserstraßen würden ihre Sicherheit verlieren, sollten die Ölexporte des Regimes auf Null gedrosselt werden. Dieser Kommentar Hassan Rohanis fiel mit einer Bemerkung Mohammad Javid Zarifs, Außenminister des iranischen Regimes, zusammen.

Dieser sagte, Teheran könnte „unvorhersehbar“ handeln, als Antwort auf „unvorhersehbare politische Schritte der USA. „Die Weltmächte wissen, dass, falls das Öl vollständig sanktioniert wird und die Ölexporte des Iran auf Null reduziert werden, die internationalen Wasserstraßen ihre gewohnte Sicherheit nicht behalten können“, sagte Rohani bei einer Zusammenkunft mit Ali Khamenei, dem Obersten Führer des iranischen Regimes, laut dessen offizieller Webseite. „Darum kann einseitiger Druck auf den Iran ihnen nicht von Nutzen sein und wird die Sicherheit in der Region und in der Welt nicht garantieren.“ Die Spannungen zwischen Teheran und Washington sind seit dem vorigen Jahr gestiegen, als die Regierung Trump ein internationales Abkommen zur Eindämmung der nuklearen Ambitionen des Iran kündigte und die Sanktionen wieder zu erhöhen begann. Der Güterverkehr in aller Welt wurde in den zurückliegenden Monaten erschüttert nach einer Serie von Angriffen auf Handelsschiffe vieler Länder, die das Korps der islamischen Revolutionsgarden (IRGC) verübte, und der Kaperung eines britischen Öltankers durch iranische Kräfte. Im April 2019 stellte das US-Außenministerium das IRGC auf seine Liste ausländischer Terrororganisationen. Washington, das im Persischen Golf den weitaus größten Anteil an westlichen Kriegsschiffen stellt, fordert seit einiger Zeit seine Verbündeten auf, sich einer Operation zum Schutz der Schifffahrt in der Straße von Hormuz anzuschließen. Diese Wasserstraße ist laut Reuters ein lebenswichtiges Tor für die Ölindustrie der Welt. Bisher sind Großbritannien, Australien und Bahrain der von den USA geführten Sicherheitsmission beigetreten, mit der Handelsschiffe, die durch wichtige Wasserstraßen im Mittleren Osten fahren, geschützt werden sollen.