Wirtschaft

Irans Ölexporte nach Europa sinken um weitere 39%

NWRI – Die staatliche Nachrichtenagentur Fars (Revolutionsgarden) veröffentlichte die Nachricht, dass die Ölexporte des iranischen Regimes nach Europa um 39% gesunken sind. Sie macht die USA für die Reduktion der Ölexporte verantwortlich und schrieb:“ Die Ölverkäufe des Iran nach Europa sinken aufgrund der Bedrohungen aus den USA und die Europäer halten immer noch trotz des JCPOA (Atomdeal) daran fest, ihre Käufe von Öl aus dem Iran zu reduzieren.“

Der Export von Rohöl aus dem Iran sank im Oktober im Vergleich zum Vormonat um ein Fünftel, es ist laut internationale Nachrichtenagenturen der schlechteste Wert seit 19 Monaten.

Die iranischen Exporte nach Europa sanken im Vergleich zum Vormonat um 39% von 837.000 Barrel auf 510.000 Barrel pro Tag.

Italien (28 Prozent), Spanien (77%) und die Türkei (65%) reduzierten ihre Käufe von Rohöl aus dem Iran erheblich, die anderen Länder um 25%.