MenschenrechtePresseerklärungWiderstand

Mitglied des “Todeskomitee” von Kermanshah wird stellvertretender Sprecher des Mullahparlamentes

Die Anführer der Mullahs sind eine Ansammlung von Revolutionsgardisten, Folterknechten und Dieben

Gestern wurde Abdolreza Masri, der während des Massakers von 1988 an politischen Gefangenen als leitender Henker im Todeskomitees in den Provinz Kermanshah fungierte, als stellvertretender Sprecher des Parlaments der religiösen Faschisten im Iran gewählt.

Zwischen 1981 und 1986 war der kriminelle Mullah Ali Fallahian der religiöse Richter von Kermanshah. Mesri war der Leiter im Bereich des Verhörs und der Folter in dieser Provinz. Dieser Henker war für eine Weile als stellvertretender Leiter des Büros der Staatsanwälte in Kurdistan tätig und diente als Staatsanwalt im Büro der Staatsanwälte in Kermanshah. Er war aktiv an der Folter und Hinrichtung von vielen politischen Gefangenen beteiligt.

Während des Massakers von 1988 an den politischen Gefangenen saß er im „Todeskomitee“ in der Provinz Kermanshah als Vertreter der Staatsanwälte und schickte dort eine große Anzahl von politischen Gefangenen an den Galgen.

Abdolreza Mesri, der für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt werden muss, wurde 2006 als Minister für Wohlfahrt und soziale Sicherheit ernannt und er war 2009 der Botschafter der Mullahs in Venezuela. 

Während der internen Machtkämpfe der letzten Jahre im Mullahregime wurde enthüllt, dass die Ausbildung von Mesri gefälscht war und dass er in mehreren Fällen an der Veruntreuung und Korruption im Ministerium für Wohlfahrt und soziale Sicherheit beteiligt war.

Im Velayat-e Faqih Regime mit seinen Ministern, Botschaftern, Parlamentariern, Gouverneuren und anderen Vertretern sitzen entweder Revolutionsgardisten oder Folterknechte. Die Mitglieder im klerikalen Parlament, dessen Sprecher ein Revolutionsgardist ist und sein stellvertretender Sprecher am Massaker von 1988 beteiligt war, haben alle einen langen Lebenslauf an Unterdrückung, Folter, Hinrichtung, Export von Terrorismus und Fundamentalismus und der Ausplünderung des Eigentums des iranischen Volkes vorzuweisen.

 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

  1. Mai 2019