Terrorismus

Raymond Tanter: Trump wird sich der Bedrohung durch das iranische Regime stellen

Raymond Tanter: Trump wird sich der Bedrohung durch das iranische Regime stellen

Erstellt: 14. Dezember 2016

NWRI – Professor Raymond Tanter, ein früheres Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates der USA, sagte, dass sich die neue US Regierung der Politik und der Bedrohungen durch das iranische Regime stellen wird, vor allem im Hinblick auf sein Raketenprogramm und seinen Export von Terrorismus.

„Das iranische Regime hält an Tests von ballistischen Raketen fest und importiert Raketentechnologie aus Nordkorea. Außerdem ist das Regime der größte Sponsor des Terrorismus in der Welt. Diese Dinge waren nicht Teil des Atomdeals. Daher kann sich Trump direkt um diese Probleme kümmern“, sagte Professor Tanter gegenüber Sky-News TV. „Auch der Kongress wird sich mit dem iranischen Regime befassen müssen. Er wird ihm deutlich machen müssen, dass es einen Test von ballistischen Raketen nicht toleriert, so wie es dies bereits bei Nordkorea tat.“

„Dem iranischen Regime darf nicht gestattet werden, seine ballistischen Raketen zu verbessern, weil die Raketen einzig und allein darauf ausgerichtet sind, atomare Sprengsätze zu tragen. Auch der fortgesetzte Export der (sogenannten) Revolution, die seit 1979 im persischen Golf begann und bis in den Irak und Europa expandierte, ist gefährlich. Die Anerkennung der MEK(PMOI) könnte ebenfalls ein Druckmittel gegenüber dem iranischen Regime sein.”

Das frühere Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates ergänzte: „Ich denke, das iranische Regime hat keine andere Option. Das iranische Regime hat das Abkommen verletzt…. Es ist ein Abkommen, welches das Siegel der Zustimmung von Chamenei selbst trägt.“Der neue CIA Direktor Pompeo und General Mattis, die im neuen Kabinett von Trump vertreten sein werden, sagten ebenfalls, dass das iranische Regime keine Möglichkeiten bekommen wird, Raketen mit Atombomben zu bestücken.