Fundamentalismus

Die Arabische Liga fordert das iranische Regime auf, provokative Handlungen zu unterlassen

Die Arabische Liga fordert das iranische Regime auf, provokative Handlungen zu unterlassen

Am Sonntag erklärte Nabil Al-Arabi, Generalsekretär der Arabischen Liga, das iranische Regime sei in „provokative Handlungen“, gerichtet gegen Länder der Region, verwickelt.

Arabi sprach zu den Außenministern der Arabischen Liga, die sich zu einer Dringlichkeitssitzung in Kairo versammelt hatten, um über die Angriffe auf die saudische Vertretung im Iran und über dessen Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Ländern der Region zu sprechen. Arabi rief die Diplomaten, die sich im Hauptquartier der Gruppe in Kairo versammelt hatten, auf, „gegenüber dem Iran eine entschiedene und klare gemeinsame Haltung einzunehmen, wonach er jegliche Einmischung in die Angelegenheiten arabischer Nationen zu unterlassen hat“. In einer Erklärung verurteilte, so berichtet Reuters, die Arabische Liga die Angriffe auf zwei saudische diplomatische Vertretungen im Iran und beschuldigte das Land, den Gebäudeschutz versäumt zu haben. In der Erklärung wurde ferner eine militante Gruppe verurteilt, die sich in Bahrain befindet und vom Corps der Revolutionsgarden des iranischen Regimes (IRGC) unterstützt wird.Während einer vom Fernsehen übertragenen Pressekonferenz sagte Nabil Al-Arabi nach der Dringlichkeitssitzung der pan-arabischen Gruppe: „Die Arabische Liga wird die vom Iran betriebene Einmischung in die arabische Region und das Schüren zum Sektenkrieg nicht hinnehmen. “Der Außenminister von Saudi-Arabien, Adel Al-Jubeir, wiederholte, das iranische Regime mische sich in die arabischen Angelegenheiten ein und unterminiere die Sicherheit in der Region. „Diese Angriffe zeigen deutlich die Haltung, die die iranische Politik in unserer arabischen Region einnimmt …, indem sie sich in die Angelegenheiten der Staaten (der Region) einmischt, zum Sektenkrieg schürt und ihre Sicherheit und Stabilität untergräbt,“ sagte Jubeir.Außenminister Sheikh Abdullah Bin Zayed Al-Nahyan von den Vereinigten Arabischen Emiraten forderte die arabischen Staaten auf, gegenüber der Einmischung des iranischen Regimes in die Angelegenheiten der arabischen Länder eine klare Haltung anzunehmen. Er sagte, das iranische Regime vermeide es vorsätzlich, die diplomatischen Vertretungen Saudi-Arabiens zu schützen.Al Nayhan, der Vorsitzende des „Rates arabischer Botschafter“, sagte, der Angriff habe „unter der Nase und mithin in Hörweite der Sicherheitskräfte stattgefunden“.Die Arabische Liga ist eine regionale Organisation; sie hat 22 Mitgliedsstaaten und wurde 1945 gegründet, um die Zusammenarbeit der Völker des Mittleren Ostens zu fördern.