Senator Giulio Terzi: EU muss die Revolutionsgarde als Terrororganisation einstufen

NWRI- In einer Videobotschaft an den Weltgipfel „Freier Iran 2024“in Paris (30. Juni 2024) bekräftigte Senator Giulio Terzi, ehemaliger italienischer Außenminister und Vorsitzender der Ständigen Kommission für EU-Angelegenheiten des italienischen Senats, seine unerschütterliche Unterstützung für den „Zehn-Punkte-Plan für die Zukunft Irans“ unter der Leitung der gewählten Präsidentin des NWRI, Maryam Rajavi. Terzi betonte die Notwendigkeit, im Iran demokratische Institutionen zu etablieren, die frei von theokratischer und diktatorischer Herrschaft sind. Senator Terzi brachte seine tiefe Bewunderung […]

Deutsche Parlamentsabgeordnete fordern entschlossenes Handeln gegen die Unterdrückung im Iran

Über 500 Abgeordnete aus dem Deutschen Bundestag und verschiedenen Landtagen rufen zu einer neuen politischen Initiative auf, um den Menschenrechtsverletzungen, dem Terrorismus und der Kriegstreiberei des iranischen Regimes ein Ende zu setzen. Sie fordern die Einstufung der iranischen Revolutionsgarde als Terror-Organisation und weitere Sanktionen gegen das Unrechtsregime im Iran. Zu den Initiatorinnen der parteiübergreifenden Erklärung, die ein entschiedenes Eintreten für die Menschenrechte im Iran fordert, gehört die langjährige Bundesministerin und Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (Bild). 160 […]

Zeitung deckt Rolle des iranischen Regimes bei Geiselfreilassung

Die kürzliche Freilassung des französischen Staatsbürgers Louis Arnaud aus iranischer Haft hat eine kontroverse Wendung genommen, wie in einem umfassenden Bericht der französischen Wochenzeitung Journal du Dimanche ausführlich dargelegt wird. In der Veröffentlichung wird behauptet, dass Arnauds Freilassung kein bloßer Akt des guten Willens Teherans war, sondern ein kalkulierter Schritt im Rahmen einer umfassenderen politischen Strategie, was den anhaltenden Einsatz der Geiseldiplomatie durch das iranische Regime hervorhebt. Arnaud, ein 35-jähriger Berater, wurde im September 2022 […]

Berliner Massenkundgebung am 29. Juni: Demokratie im Iran, Frieden im Nahen Osten

Berliner Massenkundgebung am 29. Juni: Demokratie im Iran, Frieden im Nahen Osten Die Hoffnung auf Freiheit ist stark gestiegen Die Terrorlistung der Revolutionsgarden (IRGC) ist längst überfällig Die Großkundgebung von Iranern in der Diaspora findet am 29. Juni, einen Tag nach der Präsidenten-Wahlshow der Mullahs, statt. Diese Versammlung und der anschließende Protestmarsch sind ein Echo des Willens des iranischen Volkes in den Aufständen von 2022 bis 2023, die herrschende Theokratie abzuschaffen. Die Hoffnung auf eine […]

APA-Buch enthüllt psychologische Kriegsführung des iranischen Regimes mit Vorwürfen über „Kindersoldaten“

Wann immer in der menschlichen Geschichte eine Nation Unterdrückung oder auswärtige Aggression erfahren hat, wurden viele Personen unterdrückt und haben sie ihre Rechte und Freiheiten verloren. Aber inmitten einer solchen Tyrannei hat es immer ein paar gegeben, die sich trotzig dagegenstellten, ihr Leben und ihr Wohlergehen opferten und zu Leuchttürmen des Stolzes für ihre Nationen geworden sind. Die Geschichte hat gezeigt, dass immer dann, wenn Unterdrückung unterschiedslos eine Bevölkerung trifft, der Widerstand dagegen Opfer von […]

Was ist von den Kandidaten bei der Scheinwahl des iranischen Präsidenten zu halten?

NWRI- Nach dem Tod des Präsidenten des iranischen Regimes, Ebrahim Raisi, bei einem Hubschrauberabsturz am 19. Mai ordnete der Oberste Führer Ali Khamenei rasch die Vorbereitungen für die nächsten Präsidentschaftswahlen an. In der vergangenen Woche besuchte ein breites Spektrum ehemaliger und aktueller Staatsbeamter die Registrierungsstellen des Innenministeriums für die Scheinwahl zum Präsidenten. Einige hielten Pressekonferenzen ab, veröffentlichten Werbevideos in sozialen Medien und verbreiteten über ihre Medienkontakte Nachrichten und Gerüchte, um die Vorfreude auf die Wahlen […]

Vahid Haghanian, die unsichtbare Hand von Khamenei, nun im Rampenlicht der Präsidentenwahl

NWRI- Vahid Haghanian, der für seine engen Verbindungen zum Obersten Führer des iranischen Regimes, Ali Khamenei, bekannt ist, hat beschlossen, ohne vorherige Führungserfahrung in das Rennen um die Präsidentschaft einzutreten. Haghanian, eine in den Medien selten zu sehende Persönlichkeit, hielt am 1. Juni im Wahlbüro des Innenministeriums seinen Ausweis vor die Kameras und verkündete damit offiziell seine Kandidatur. Er erklärte, dass seine „Entscheidung, zu kandidieren, eine persönliche Entscheidung“ sei. Hintergrund von Vahid Haghanian Der 1961 […]

EU verhängt weitere Sanktionen gegen das Teheraner Regime

Die Europäische Union hat weitere Strafmaßnahmen gegen das iranische Regime verhängt. Diese richten sich gegen den Verteidigungsminister sowie fünf weitere Funktionäre und drei Organisationen des Regimes. Die EU beschuldigt sie, den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine sowie bewaffnete Gruppen und Organisationen, die den Frieden und die Sicherheit im Nahen Osten untergraben, zu unterstützen. Im entsprechenden Beschluss des EU-Rates vom 31. Mai wird darauf hingewiesen, dass Russland zur Unterstützung seines Angriffskriegs gegen die Ukraine, der die […]

UN-Experten fordern das Ende der Gewalt gegen Journalisten, die aus dem Ausland über den Iran berichten

“Solche Angriffe verletzen nicht nur die Menschenrechte auf Leben und persönliche Sicherheit, sondern zielen auch darauf ab, die Meinungs- und Medienfreiheit zu unterdrücken.” Mehrere Menschenrechtsexperten der UNO haben am 30. Mai die Gewalt, Drohungen und Einschüchterungen verurteilt, denen Journalisten, die außerhalb Irans für persischsprachige Medien tätig sind, ausgesetzt sind. Von derartigen Repressalien seien u.a. Mitarbeiter der Nachrichtensender Iran International, BBC News Persian, Deutsche Welle und Voice of America betroffen. Diese Angriffe auf Journalisten und Medienschaffende, […]

Iran: Folter als Mittel des Regimeterrors gegen die Bevölkerung

Menschenrechtsgruppen weisen darauf hin, dass politische Häftlinge in den Gefängnissen des Teheraner Regimes zunehmend brutaler Folter ausgesetzt sind. Berichte häufen sich, dass Gefangene zu Tode gefoltert wurden. Die Folterungen werden vom Regime systematisch vertuscht. Folteropfer und ihre Familienangehörigen werden Repressalien ausgesetzt und eingeschüchtert. Zu den Folteropfern gehört die Teheraner Karikaturistin Atena Farghadani (Bild), die sich für Meinungsfreiheit und Frauenrechte einsetzt. Sie war schon mehrmals in Haft, weil sie die Unterdrückungspolitik des iranischen Regimes mit ihren […]

Leiter der UN-Untersuchungskommission: Raisis Tod darf die Gerechtigkeit nicht behindern

NWRI- In einem scharf formulierten Brief an den vorübergehenden Parlamentspräsidenten des klerikalen Regimes, schrieb Sara Hossain, Vorsitzende der unabhängigen internationalen Erkundungsmission der Vereinten Nationen zum Iran, dass der kürzlich erfolgte Tod des ehemaligen Präsidenten des Regimes, Ebrahim Raisi, die schwerwiegenden Menschenrechtsverstöße von Teheran nicht in den Schatten stellen dürfe. Die Untersuchungsmission, die aufgrund der Resolution S-35/1 des Menschenrechtsrats als Reaktion auf die sich verschlechternde Menschenrechtslage im Iran, insbesondere in Bezug auf Frauen und Kinder, eingerichtet […]

Iranisches Atomprogramm: Beschwichtigungspolitik geht nach hinten los

NWRI- Ein bedeutsamer, aber nicht überraschender Bericht von Reuters vom 24. Mai enthüllte, dass die Vereinigten Staaten sich im Vorfeld der Sitzung des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergie Organisation (IAEA) zum Iran aktiv gegen eine von Europa geführte Resolution aussprechen. Ziel dieser Resolution ist es, das iranische Regime für seine gefährlichen nuklearen Fortschritte und seine mangelnde Zusammenarbeit mit der IAEO zu tadeln. Der Widerstand der USA gegen diese Resolution hat eine Debatte über die möglichen Beweggründe […]