Atomprogramm

Infographik im Iran: Khameneis ‚rote Linien’ in der Atomfrage

Infographik im Iran: Khameneis ‚rote Linien’ in der Atomfrage

Erstellt: 03. Juli 2015

NWRI – Das Folgende ist eine Übersetzung (aus Farsi ins Englische und aus dem Englischen ins Deutsche] einer Infographik, die auf der Internetseite des Obersten Führers des iranischen Regimes Ali Khamenei veröffentlicht wurde,

in der seine ‚roten Linien‘ bei den Atomverhandlungen mit den Weltmächten ausbuchstabiert werden. Obwohl dem Regime bei dem, was es verlautbart, niemals getraut werden kann, haben wir uns dennoch dafür entschieden,eine Übersetzung des Texts zu veröffentlichen, weil diese roten Linien viel über die verdeckten militärischen Aspekte des Atomprogramms des Regimes aussagen.Das Bild der Infographik in Farsi erscheint auf Khameneis offizieller Internetseite (khamenei.ir), während die englische Version von NCR-Iran.org erstellt worden ist. –Khameneis offizielle Internetseite vom 27. Juni  2015

: :http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=30077 Infographik / rote Linien für die Atomverhandlungen

Nach den bedeutenden Aussagen von Ayatollah Khamenei über die Atomverhandlungen bei einem Treffen mit offiziellen Vertretern der Regierung veröffentlicht die Internetseite Khamenei.IR die Aufstellung der roten Linien, die vom Führer der Revolution festgelegt wurde für die neue Runde der Verhandlungen, um  eine gutes Abkommen zu erreichen.Khamenei: „Was wir bei öffentlichen Treffen über unsere roten Linien sagen, ist genau dasselbe, was wir zu unseren Freunden, den Beamten und dem Verhandlungsteam sagen; das ist immer dasselbe“.Sanktionen und Verpflichtungen1. Sofortige Aufhebung der wirtschaftlichen, finanziellen und im Bankverkehr geltenden Sanktionen vom Zeitpunkt der Unterzeichnung der Vereinbarung an und anderer Sanktionen in vernünftigen Abständen 2. Die Vereinbarung muss klar sein und nicht Gegenstand für Interpretationen.3. Es dürfen keine irreversiblen Verpflichtungen eingegangen werden.4. Die Aufhebung von Sanktionen ist nicht Gegenstand der Verpflichtungen des Iran.Politische Aspekte der Verhandlungen5. Die Unterstützung des islamischen Widerstands durch den Iran darf nicht herabgemindert werden.6. Die Verhandlungen müssen auf der Ebene der Außenminister stattfinden.7. Die Verhandlungen dürfen sich nur auf die Atomfrage konzentrieren.8. Der Stolz der iranischen Nation muss aufrecht erhalten werden, Zwang, Gewalt, Erniedrigung und Einschüchterung dürfen nicht akzeptiert werden. Das Verhältnis zur  IAEO9. Es werden keine Befragungen iranischer Persönlichkeiten und Wissenschaftler akzeptiert.10. Es wird nicht akzeptiert, dass Maßnahmen im Bericht der IAEO erscheinen,11. Unübliche Überwachungen und Inspektionen werden nicht akzeptiert.12. Das Verhältnis der IAEO zum Iran darf nicht in ein unübliches verwandelt werden. Militärisches Potential13. Die Entwicklung der Verteidigung des Landes darf nicht behindert werden 14. Es muss verhindert werden, dass der Feind den Bereich der Verteidigung infiltriert unter dem Vorwand der Überwachung. Wissenschaftlicher Fortschritt15. Einrichtungen, die der Feind nicht zerstören kann, wie etwa Fordow, müssen unangetastet bleiben.16. Zukünftigem Bedarf im Bereich der Anreicherung muss Rechnung getragen werden: 190.000 Zentrifugen.17. Atomare Errungenschaften dürfen nicht außer Kraft gesetzt werden.18. Langfristige Begrenzungen dürfen nicht akzeptiert werden.19. Forschung und Entwicklung und Produktion müssen weitergehen auch in einem Zeitraum der Begrenzung.