InternMenschenrechtePresseerklärungWiderstand

Iran: Mehr als 179 800 Todesfälle durch das Coronavirus

Iran: Mehr als 179 800 Todesfälle durch das Coronavirus in 465 Städten
• Minu Mohraz, Mitglied der Nationalen Arbeitsgruppe zum Kampf gegen das Coronavirus (NCCT): Weil die Erkrankungen im Winter wieder hohe Zahlen erreichen, wenn andere Viren hinzukommen, wird die Situation wieder schrecklich sein. (Die Nachrichtenagentur ISNA, 8. Dezember 2020)
• Der Vorsitzende der Generalversammlung der Medizinischen Organisation: Es braucht Zeit, bis Ergebnisse erzielt werden bei den Bemühungen iranischer Institutionen, das COVID-19 Vakzin zu produzieren, was uns dann wiederum aufhalten wird beim Kampf gegen das Coronavirus (Die Nachrichtenagentur Mehr am 7. Dezember 2020)
• Die Medizinische Universität in Isfahan: In den vergangenen 24 Stunden sind 24 Menschen gestorben. Die Zahl der Infektionen und der dadurch Verstorbenen ist höher als die höchste Zahl im April. (IRNA, 8.Dezember 2020)
• Die Medizinische Universität in Ardabil: In den vergangenen 24 Stunden ist die Zahl der Krankenhausaufnahmen von COVID-18 Patienten höher als die der Entlassenen; und die Ausbreitung von COVID-18 in der Provinz ist trotz der Beschränkungen und der Beachtung der Gesundheitsvorschriften immer noch im roten Bereich. (Mehr, 8.Dezember 2020)
• Der IRGC Brigadegeneral des Zanjan Corps: „Die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus ist höher als in den acht Jahren der heiligen Verteidigung (Iran-Irak-Krieg)“.
Die Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI/MEK) gab am heutigen Dienstagnachmittag am 8. Dezember 2020 bekannt, dass die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus in 465 Städten die 179 800 überstiegen hat. Die Zahl der Opfer in Teheran ist 44 371, in Khorasan Razavi 12 530, Isfahan 10 425, Luristan 7 310, Ghom 7 125, Ost Aserbeidschan 7 068, Mazandaran 6 822, West Aserbeidschan 6 748, Fars 5 307, Alborz 4 790, Golestan 4 522, Sistan und Belutschistan 4 496, Kermanshah 3 821, Kerman 3 734, Zentralprovinz 3 628, Semnan 2 634, Ardabil 2 137, Ilam 1 880, Qazvin 1 842, Bushehr 1 839 und Zanjan 1 837.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
8. Dezember 2020

• Minoo Mohraz, member of the National Coronavirus Combat Taskforce (NCCT): Because the disease peaks again in winter, if other viruses accompany it, the situation will be terrible again. (ISNA news agency, December 8, 2020)
• Chairman of the General Assembly of the Medical Organization: It takes time to achieve the results of the efforts of Iranian institutions to produce the COVID-19 vaccine, which, in turn, will further hold us back in the fight against Coronavirus. (Mehr news agency, December 7, 2020)
• Isfahan University of Medical Sciences: 37 people died in the past 24 hours. The infection and death toll in Isfahan is still higher than its peak in April. (IRNA, December 8, 2020)
• Ardabil University of Medical Sciences: In the past 24 hours, the number of daily hospitalizations of COVID-19 patients is higher than those discharged; and the spread of COVID-19 in the Province despite the restrictions and observing the health protocols is still at a red state. (Mehr, December 8, 2020)
• IRGC Brigadier General of Zanjan Corps: “Coronavirus casualties are more than that of the eight years of holy defense (Iran- Iraq war).”
The People’s Mojahedin Organization of Iran (PMOI/MEK) announced this afternoon, Tuesday, December 8, 2020, that the Coronavirus death toll in 465 cities had exceeded 179,800. The number of victims in Tehran is 44,371, Khorasan Razavi 12,530, Isfahan 10,425, Lorestan 7,310, Qom 7,125, East Azerbaijan 7,068, Mazandaran 6,822, West Azerbaijan 6,748, Fars 5,307, Alborz 4,790, Golestan 4,522, Sistan and Baluchestan 4,496, Kermanshah 3,821, Kerman 3,734, Central Province 3,628, Semnan 2,634, Ardabil 2,137, Ilam 1,880, Qazvin 1,842, Bushehr 1,839, and Zanjan 1,837.
Secretariat of the National Council of Resistance of Iran (NCRI)
December 8, 2020