MenschenrechteWiderstand

Wohnung und Geschäft von politischen Gefangenen vom iranischen Regime konfisziert

NWRI- Die politische Gefangene Fatemeh Mossanna und ihr Ehemann Hassan Sadeqi waren in den Gefängnissen von Evin und Gohardasht inhaftiert. Einer der Agenten konfiszierte ihr Haus. Vor 10 Tagen kam nun die selbe Agentur und konfiszierte das Geschäft, was die beiden betreiben.

Ihr Sohn Iman Sadeqi sagte dazu:“ Nachdem sie einen Großteil unseres Eigentums konfisziert hatten, haben sie nun den einzigen verbliebenen Wohnort unserer Familie beschlagnahmt. Laut des Strafrechts kann das Gericht nicht das Konfiszieren eines Eigentums veranlassen, welches dem Ehegatten, den Kindern oder anderen Personen gehört, weil ihnen Lebensmittel, Kleidung und Obdach zum Überleben zustehen.“

Laut Iman Sadeqi leiden seine Eltern an mehreren Krankheiten und sie brauchen medizinische Hilfe. Doch die Justizbehörden kooperieren auch dort nicht und seinen Eltern wird untersagt, in ein Krankenhaus zu gehen, wo sie sich auf eigene Kosten selbst behandeln lassen könnten.

Vor ihrer Ehe waren Fatemeh Mossanna und Hassan Sadeqi Unterstützer der Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK). Beide wurden in den 80er Jahren inhaftiert. Hassan Sadeqi war bei seiner ersten Verhaftung erst 15 und er bekam sechs Jahre Haft. Fatemeh Mossanna und ihre Mutter Ferdows Maboubi wurden zu zwei und vier Jahren Haft verurteilt.

Fatemeh Mossanna hatte drei Brüder, sie hießen Ali, Mostafa und Morteza. Alle drei sowie ihre Schwägerin wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet. Ali Mossanna wurde zu einem Zeitpunkt hingerichtet, wo seine Ehefrau und seine beiden Töchter im Alter von vier und sechs Jahren ebenfalls im Gefängnis waren.

Fatemeh Mossanna und Hassan Sadeqi wurden am 28. Januar 2013 erneut verhaftet, zusammen mit ihrem 16 Jahre alten Sohn. Alle kamen in das Evin Gefängnis. Ihr Sohn wurde kurz danach wieder frei gelassen, doch das Paar wurde lange Zeit weiter verhört. Ihnen wurde vor allem zur Last gelegt, dass sie an der Beerdigung des Vaters von Hassan Sadeqi teil genommen hatten, der in Camp Liberty im Irak starb, wo Tausende Mitglieder der PMOI lebten.

Camp Liberty war eine frühere US Militäranlage in Bagdad (Irak), die von 2012 bis September 2016 der Aufenthaltsort der Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) war, nachdem sie von Camp Ashraf zwangsumgesiedelt werden mussten. Nun sind die Mitglieder aus dem Irak nach Albanien gegangen.

Am 9. April 2015 wurden Hassan Sadeqi und Fatemeh Mossanna von der 26. Kammer des Revolutionsgerichts in Teheran zu 15 Jahren Haft verurteilt, weil sie Kontakte zu den Volksmojahedin Iran hatten.