Großkundgebung von Iranern: Berlin, 29. Juni 2024

Am Tag nach der Präsidenten-Wahlshow des klerikalen Regimes Nein zur Herrschaft der Hinrichtungen und Scheinwahlen Ja zum Sturz des klerikalen Regimes und zur Errichtung einer Demokratischen Republik Aufruf zur Einstufung der IRGC als Terrororganisation Diese Demonstration spiegelt den Wunsch des iranischen Volkes wider, der in den Aufständen von 2022–2023 zum Ausdruck kam und der die herrschende Theokratie stürzen wollte. Im Iran ist, unter dem religiösen Faschismus, keine Zeit für Wahlen, sondern eine Zeit für Revolutionen. […]

UN-Experten fordern das Ende der Gewalt gegen Journalisten, die aus dem Ausland über den Iran berichten

“Solche Angriffe verletzen nicht nur die Menschenrechte auf Leben und persönliche Sicherheit, sondern zielen auch darauf ab, die Meinungs- und Medienfreiheit zu unterdrücken.” Mehrere Menschenrechtsexperten der UNO haben am 30. Mai die Gewalt, Drohungen und Einschüchterungen verurteilt, denen Journalisten, die außerhalb Irans für persischsprachige Medien tätig sind, ausgesetzt sind. Von derartigen Repressalien seien u.a. Mitarbeiter der Nachrichtensender Iran International, BBC News Persian, Deutsche Welle und Voice of America betroffen. Diese Angriffe auf Journalisten und Medienschaffende, […]

Iran: Folter als Mittel des Regimeterrors gegen die Bevölkerung

Menschenrechtsgruppen weisen darauf hin, dass politische Häftlinge in den Gefängnissen des Teheraner Regimes zunehmend brutaler Folter ausgesetzt sind. Berichte häufen sich, dass Gefangene zu Tode gefoltert wurden. Die Folterungen werden vom Regime systematisch vertuscht. Folteropfer und ihre Familienangehörigen werden Repressalien ausgesetzt und eingeschüchtert. Zu den Folteropfern gehört die Teheraner Karikaturistin Atena Farghadani (Bild), die sich für Meinungsfreiheit und Frauenrechte einsetzt. Sie war schon mehrmals in Haft, weil sie die Unterdrückungspolitik des iranischen Regimes mit ihren […]

Leiter der UN-Untersuchungskommission: Raisis Tod darf die Gerechtigkeit nicht behindern

NWRI- In einem scharf formulierten Brief an den vorübergehenden Parlamentspräsidenten des klerikalen Regimes, schrieb Sara Hossain, Vorsitzende der unabhängigen internationalen Erkundungsmission der Vereinten Nationen zum Iran, dass der kürzlich erfolgte Tod des ehemaligen Präsidenten des Regimes, Ebrahim Raisi, die schwerwiegenden Menschenrechtsverstöße von Teheran nicht in den Schatten stellen dürfe. Die Untersuchungsmission, die aufgrund der Resolution S-35/1 des Menschenrechtsrats als Reaktion auf die sich verschlechternde Menschenrechtslage im Iran, insbesondere in Bezug auf Frauen und Kinder, eingerichtet […]

Politische Gefangene in Iran gefoltert, angegriffen und verurteilt; dringender Aufruf zum Handeln

Strafurteile wegen „Rebellion“ für fünf politische Gefangene nach Monaten der Verhöre und Folter im Evin-Gefängnis Brutaler Angriff auf Khorramabad-Häftlinge, Verlegung in Einzelhaft und Verurteilung des Vaters eines Märtyrers zu 6 Jahren Gefängnis Dringender Aufruf zu sofortigen Maßnahmen zur Rettung des Lebens politischer Gefangener Am Dienstag, dem 14. Mai, erhob die Justiz des Regimes nach Monaten der Verhöre und Folter im Trakt 209 des Evin-Gefängnisses Anklage gegen fünf politische Gefangene – Abolhassan Montazer, Pouya Ghobadi, Mohammad […]

Iranisches Atomprogramm: Beschwichtigungspolitik geht nach hinten los

NWRI- Ein bedeutsamer, aber nicht überraschender Bericht von Reuters vom 24. Mai enthüllte, dass die Vereinigten Staaten sich im Vorfeld der Sitzung des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergie Organisation (IAEA) zum Iran aktiv gegen eine von Europa geführte Resolution aussprechen. Ziel dieser Resolution ist es, das iranische Regime für seine gefährlichen nuklearen Fortschritte und seine mangelnde Zusammenarbeit mit der IAEO zu tadeln. Der Widerstand der USA gegen diese Resolution hat eine Debatte über die möglichen Beweggründe […]

Menschenrechtler fordern Gerechtigkeit für die Opfer der Völkerrechtsverbrechen im Iran

Nach dem Tod des iranischen Regime-Präsidenten Ebrahim Raisi fordern Menschenrechtler, dass die Aufarbeitung der von ihm begangenen Völkerrechtsverbrechen weitergehen muss. Die internationale Gemeinschaft muss ihre Bemühungen um die Aufklärung dieser Verbrechen und die strafrechtliche Verfolgung der anderen für solche Taten verantwortlichen Regime-Funktionäre fortsetzen. Zahlreiche geprüfte Dokumente belegen, dass der am 19. Mai bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommene Raisi jahrzehntelang eine aktive Rolle bei den Völkerrechtsverbrechen des iranischen Regimes gespielt hat. Menschenrechtsexperten haben schon vor […]

Das iranische Regime greift erneut auf Erpressung durch Atombomben zurück

NWRI- In einem neuen Interview mit der Website, die mit dem früheren Botschafter des iranischen Regimes in Frankreich Sadegh Kharazi verbunden ist, hat ein früheres Mitglied des iranischen Parlaments Ahmad Bakhshayesh Ardestani den Bedarf des Regimes, Atomwaffen zu erwerben, wieder geltend gemacht. Das Interview wurde ausgerechnet am 21. Mai auf der Website „Diplomacy” veröffentlicht, d.h. ein Tag nach der Bekanntgabe des Hubschrauberabsturzes, bei dem der iranische Präsident Ebrahim Raisi und Außenminister Hossein Amir-Abdollahian ums Leben […]

Raisis Tod lähmt Khameneis jahrzehntelanges Projekt, die Herrschaft über den Iran aufrechtzuerhalten

NWRI- Nach der offiziellen Bekanntmachung des Todes des Präsidenten des iranischen Regimes Ebrahim Raisi und des Außenministers Hossein Amir-Abdollahian sowie mehrerer anderer hochrangiger Amtsträger ist der Oberste Führer Ali Khamenei eiligst öffentlich aufgetreten. Sein Ziel war, seinen Unterstützern die Gewissheit zu geben, dass die Stabilität des Regimes nicht beeinträchtigt sei. Mit der Skizzierung des Plans, die verstorbenen Amtsinhaber zu ersetzen, vermittelte Khamenei die Botschaft, dass das Regime über diesen Verlust hinwegkommen werde. Das wiederum führte […]

Maryam Rajavi: Tod von Raisi ein strategischer Schlag für Khamenei

Maryam Rajavi: Der Tod von Ebrahim Raisi versetzt Khamenei einen monumentalen strategischen Schlag und löst eine Reihe von Auswirkungen und Krisen innerhalb der theokratischen Tyrannei aus, die rebellische Jugendliche zum Handeln anspornt Nach dem Tod von Ebrahim Raisi, dem Präsidenten des klerikalen Regimes, erklärte Maryam Rajavi, gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI): „Dies stellt einen monumentalen und unwiederbringlichen strategischen Schlag für den Obersten Führer der Mullahs, Ali Khamenei, dar. Das gesamte Regime, berüchtigt für […]

Nach dem Tod von Raisi: Ein Wendepunkt für den Iran

NWRI- Der plötzliche Tod von Ebrahim Raisi, dem Präsidenten des Regimes, hat seismische Wellen durch das herrschende Regime des Landes geschlagen. Raisi, dem der Oberste Führer des Regimes, Ali Khamenei, aufgrund seiner Schlüsselrolle beim Massaker von 1988 großes Vertrauen entgegenbrachte, war maßgeblich an der Festigung von Khameneis Macht beteiligt. Sein Tod stellt einen verheerenden strategischen Schlag für Khamenei dar, er erschüttert das Regime in seinen Grundfesten und weckt Erinnerungen an die letzten Tage der Schah-Herrschaft. […]

Irans Präsident Ebrahim Raisi ist mit einem Hubschrauber in der Provinz Ost-Aserbaidschan abgestürzt

In einer großen Wendung der Ereignisse berichteten staatliche Nachrichtenagenturen, dass ein Hubschrauber mit dem Präsidenten des iranischen Regimes, Ebrahim Raisi, in der Provinz Ost-Aserbaidschan abgestürzt sei. Ersten Berichten zufolge bestand der Konvoi aus drei Hubschraubern. Während zwei Hubschrauber mit anderen Ministern und Beamten sicher ihr Ziel erreichten, gelang es dem Hubschrauber mit Raisi nicht. Die Nachrichtenagentur Fars bestätigte, dass unter den Passagieren Raisi, Mohammad-Ali Ale Haschem, der Leiter des Freitagsgebets in Täbris, Außenminister Hossein Amir-Abdollahian, […]